Samstag, 27. September 2014

Donaureise - Teil 55: in Bulgarien – on the road again



Nachdem wir unseren Bus in der Werkstatt abgeholt hatten, wurde noch getankt (Benzin ist in Bulgarien sehr günstig!) und danach ging es ab nach Norden über die kleine Gebirgsstraße Richtung Montana. Auch wenn der Tag sehr kalt war (nur 7 Grad plus und wir waren ja vor ein paar Tagen noch über 30 Grad plus gewohnt), lag noch kein Schnee auf dem Petrohan-Pass. Für den Motor war das mit einer Passhöhe von 1403 m über NN dann auch gleich ein erster Test :-) . Aber ich bin wirklich schonend gefahren !!!  :-) .


Bulgarien: Passhöhe Petrohan

Bulgarien: Passhöhe Petrohan
Da es immer noch regnete, sind wir durch Montana nur durchgefahren und haben dann an der Donau, rund 10 km vor Vidin übernachtet.



Beim Frühstücken treffen wir dann hier mal wieder einen Bekannten aus der bulgarischen VW-Bus- Szene. Valentin hatten wir ebenfalls schon in Bukarest (Rumänien) im Juli getroffen. Valentin war mit der Familie beim Einkaufen, hat unseren Bus gleich wieder erkannt und direkt neben uns geparkt.  

Die Welt ist wirklich klein: das fünfte Wiedersehen mit Menschen, die wir vor unserer Donaureise noch gar nicht kannten.


Wiedersehen mit Valentin auf einem Parkplatz in Vidin / Bulgaria


Nach dem Frühstück geht’s dann weiter über die Donaubrücke wieder nach Rumänien … .

Keine Kommentare: