Samstag, 19. Oktober 2013

Jetzt hat es uns auch erwischt ...



Das Wetter ist inzwischen wieder super und wir sind in Sagunto / Canot haben einen 
schönen Strand mit Parkplatz direkt am Meer entdeckt.




















Aber: wir haben Pech :.-(  
 - nach 35 Jahren Camping der erste Autoaufbruch!

Und das, obwohl wir den Bus im Blickfeld hatten, und  Strand und Parkplatz auch von anderen recht gut genutzt wurden. Es muss innerhalb von ein paar Minuten passiert sein,

davor war ich noch am Bus und alles in Ordnung.

Zum Glück wurden die Einbrecher durch einen anderen Badegast gestört. Sonst wäre sicher noch mehr passiert. Es ging aber alles rasend schnell. Auch das Nachbarauto hat‘s erwischt. 

Und Colettes Rucksack ist trotzdem weg. Und das ausgerechnet dann, wenn mal nicht nur der übliche Kram drin war, sondern auch das Portemonnaie (mit Geld) und die Brieftasche mit Ausweis und Führerschein und Kreditkarte noch nicht ausgeräumt waren.



Die 110 Euro sind noch zu verkraften, aber der ganze Stress und Ärger. Hinzu kommt

ein Schaden von bestimmt 500 Euro. Die Tür ist aufgebrochen, ein Ersatzschloss nicht so einfach zu finden und bis die Papiere wieder da sind, das kostet auch viel Zeit und Geld.

Die Diebe sind mit einem weißen  Ford Transit Kastenwagen gekommen und waren

Gleich wieder weg. Eine Suche nach den weggeworfenen Sachen von uns, der Polizei und der Gardia Civil blieben leider erfolglos. Danke nochmal an die spanische Polizei für die Mühe!


Provisorisch haben wir jetzt mal die Tür mit einer „Falle“ (das ist so eine Art Riegel) und einem dicken Vorhängeschloss von innen gesichert. So können wir erst einmal wieder sicher parken und auch übernachten.
Orangenbäume am Wegesrand ....
Durch Zufall trafen wir dann Jordi und seinen Vater, als ich das Foto mit den Orangenbäumen machte. Wir wollten in die Stadt, um eine Werkstatt zu suchen. Ich hatte ja weder Bohrmaschine noch Popnietenzange dabei. Die beiden Oldtimerfans fuhren dann mit uns zu ihrer Werkstatt, die auch viel mit Oldtimern zu tun hat.Dort war dann die provisorische Sicherung nach einer halben Stunde eingebaut.
Der Renault 4CV - "Cremeschnittchen" von Jordi's Vater ( ebenfalls Heckmotor und Heckantrieb - wie Käfer und Bulli)


 
Eindrücke in Sagunto


ein ganz kitschiger Abendhimmel mit ungewöhnlicher Farbenpracht (auf dem Supermarktparkplatz))

Keine Kommentare: